Stadt Neukalen - Geschichte & Kultur Drucken E-Mail

Die Gründung Neukalens erfolgte am 5. Juni 1281 durch Übertragung des Stadtrechtes von Alt-Kalen an den slawischen Ort Bugelmast.

Besonders auffällig ist die nahezu kreisrunde Gesamtanlage der ehemaligen Ackerbürgerstadt. In der Stadtmitte steht die im frühen 15. Jahrhundert errichtete Stadtkirche St. Johannes und das im Jahr 1801 eröffnete Rathaus. 1993 wurde mit einer umfassenden Stadtsanierung begonnen, von deren Erfolg man sich auf einem Spaziergang überzeugen kann.

Die Umgebung der Stadt ist durch den Kummerower See und die Peene geprägt. Die malerische Endmoränenlandschaft der Mecklenburgischen Schweiz lädt zu einer Wanderung ein.

Neukalen ist auf dem besten Wege, ein besonders reizvoller touristischer Mittelpunkt zu werden. Hier gibt es Entspannung, Ruhe und Erholung im Urlaub. Aber auch die aktive Entspannung spielt eine immer größere Rolle: Wandern, Reiten, Segeln, Surfen, Motorbootfahren, Radeln - für jeden ist etwas dabei!

Ein Anziehungspunkt für alle Wasserwanderer ist der Neukalener Hafen, von wo aus man über die Peene und den Greifswalder Bodden bis in die Ostsee gelangen kann.