Neuer Polizeichef Drucken E-Mail

Malchiner Polizisten haben einen neuen Chef

Steffen Bühring neuer Leiter des Polizeireviers

Malchins Polizeirevier hat einen neuen Chef. Polizeihauptkommissar Steffen Bühring leitet fortan die Dienststelle in der Parkstraße. Am 4. November ist Bühring offiziell in sein neues Amt eingeführt worden. Neuland ist die Leitung eines Polizeireviers für ihn nicht. Elf Jahre hatte er diese Funktion in der Hansestadt Demmin inne. Dass Bühring die Aufgabe in Malchin ebenso gut erfüllen wird wie in der Hansestadt, davon ist der Präsident des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, Wilfried Kapischke, überzeugt. Bei der Amtseinführung am 4. November war er voll des Lobes für den neuen Malchiner Revierchef.  Bühring sei ein versierter, fachkundiger und kompetenter Beamter, der sein uneingeschränktes Vertrauen genieße, sagte Kapischke. In Malchin trägt Bühring die Verantwortung für ein Revier mit insgesamt 42 Mitarbeitern. Bühring trete sein neues Amt in einer Zeit an, in der die Polizei im Land vor besonderen Herausforderungen stehe, sagte Innenminister Lorenz Caffier, ebenfalls Gast bei der Amtseinführung. Durch den anhaltenden Flüchtlingsstrom und die zunehmende Zahl von Demonstrationen sei die Polizei mittlerweile an der Grenze ihrer Belastbarkeit. Hier müsse es schnelle politische Lösungen geben, mahnte der Minister an. Eine Lösung für ein neues Domizil für die Malchiner Polizei ist offenbar in Sicht. Im Frühjahr 2017 sollen die Mitarbeiter des Reviers in das Gebäude des Finanzamtes am Schratweg umziehen. Die derzeitigen räumlichen Bedingungen in der Parkstraße stehen schon seit langer Zeit in der Kritik.