Motorradtreffen Drucken E-Mail

Bikertreffen 2015

Ein Dankeschön  an alle Helfer und Organisatoren

Wenn so eine Riesenfete wie das Malchiner Motorradtreffen über die Bühne gegangen ist, dann dauert es in aller Regel nicht lange und sie stehen auf der Matte. Gemeint sind die Leute, die bei der Ausfahrt mal wieder ein paar Biker weniger gezählt haben als im Jahr zuvor, die meinen, dass das Programm deutlich abgespeckt wurde und die grundsätzlich der Auffassung sind, dass früher ohnehin alles besser war. Ja, solche Leute gibt es. Als Veranstalter kann man sich darüber ärgern, sollte man aber nicht. Ganz ehrlich. Wer kann es schon wirklich einschätzen, was für ein organisatorischer Aufwand dahinter steckt, um so ein Spektakel reibungslos durchzuziehen. Und das nun schon seit 22 Jahren. Bis auf die Organisatoren wohl keiner. Und genau denen gebührt eine gehörige Portion Anerkennung und Respekt, dass sie dieses Treffen in Malchin über so viele Jahre etabliert und auch die 22. Auflage der Motorradfete Anfang Mai erfolgreich über die Bühne gebracht haben. Wenn es eine Veranstaltung seit so vielen Jahren schafft, tausende von Menschen nach Malchin, bei der Ausfahrt tausende Teilnehmer und Schaulustige an den Straßenrand zu locken – dann haben die Organisatoren sicherlich in all der Zeit nicht so viel verkehrt gemacht. Dass eine Band dem einen gefällt, dem anderen vielleicht gar nicht, das liegt in der Natur der Sache. Geschmäcker sind halt verschieden, zum Glück. Aber immer wieder diesen Mix hinzubekommen, mit dem es gelingt möglichst vielen Gästen gerecht zu werden, darin besteht das Kunststück bei der Organisation so eines Treffens. Und in dieser Hinsicht lässt sich konstatieren: Auch bei der 22. Auflage ist das wieder gelungen. Wer die Feten in der Hainholz-Arena erlebt hat, der wird das sicher gern bestätigen. Egal ob es die Dreifach-Hochzeit auf dem Marktplatz, die Ausfahrt durch die Mecklenburgische Schweiz oder das Programm im Hainholz war – das Bikertreffen 2015 war wieder eine grandiose Werbeveranstaltung für unsere Stadt. Ob nun ein paar Gäste mehr da waren oder auch nicht, wen interessiert das. Wichtig ist, dass die Stimmung passte bei den Leuten, die vier Tage in der Wald-Arena ihr Zelt aufgeschlagen hatten. Und die Stimmung war bombig. An dieser Stelle ist es uns ein ganz besonderes Bedürfnis, all jenen zu danken, die immer wieder und vor allem unter Aufopferung ihrer Freizeit für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Dazu gehören die Feuerwehr, die Rettungskräfte, die Ordner, die Kassierer und viele andere freiwillige Helfer. Danke, dass ihr euch immer wieder so für dieses Treffen ins Zeug legt. In den Dank eingeschlossen sind natürlich auch die Sponsoren, die mit ihrem Engagement diese Veranstaltung erst möglich machen. Und das größte Dankeschön haben sich einmal mehr die Veranstalter verdient. Schön, dass ihr schon so lange für dieses Treffen am Ball seid, dass ihr schon so lange durchgehalten habt und dass ihr alle Jahre wieder so vielen Menschen aus nah und fern mit diesem Motorradtreffen eine so große Freude und einen so großen Spaß bietet.